Torsten Volk  Forst und Baumpflege GmbH & Co.KG |In der Steig 18, 77978 Schuttertal | Tel.: 07826/9662525 | Mobil: 0176 20674166

Gefahr Borkenkäfer

Der Borkenkäfer stellt in der Forstwirtschaft ein ständig aktuelles Problem dar. Aber warum ist das so und was kann man dagegen tun?

Es gibt viele verschiedene Borkenkäferarten, die verschiedene Baumarten befallen. In unserer Region ist der Borkenkäfer einer der gefährlichsten Schädlinge in der Forstwirtschaft. Meist sind Nadelbäume befallen, speziell die Fichte. Normalerweise verbreitet sich der Borkenkäfer durch die günstigen Entwicklungsbedingungen an kränkelnden und absterbenden Bäumen. Katastrophen wie z.B. der Orkan „Lothar“ 1999 begünstigen die Massenvermehrung der Borkenkäfer, da ausreichend Brutstätten vorhanden sind. Die Käferpopulation steigt dann so stark an, dass auch gesunde Bäume durch den Massenangriff absterben können.

Eine Möglichkeit dem entgegenzuwirken ist der Umbau von Nadelholzreinbeständen in laubholzreiche Mischbestände, da diese wesentlich stabiler gegen z.B. Windwurf und Schneebruch sind. In Nadelholzbeständen sollte besonders in der Flugzeit der Borkenkäfer (April) verhindert werden, dass bruttaugliches Material zur Verfügung steht. Zu solchen Maßnahmen gehören z.B. Beregnung, rechtzeitige Abfuhr, Entrindung und Wasserlagerung des Holzes.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen